Am 7.2.2020 gastierte der kubanische Pianist und Komponist in München.

Frank Fernández ist eine der faszinierendsten Musiker-Persönlichkeiten Kubas. In seiner Heimat und weit darüber hinaus genießt er Kultstatus. Die internationale Presse feiert ihn in Superlativen – ob in Polen für seine Chopin-Interpretationen, in Russland für seine Darbietung der Werke von Rachmaninow und Tschaikowsky oder in den USA, wo er im Zuge der neuen politischen Annäherung 2015 beim renommierten Ravinia Festival in Illinois auftrat. 1984 war der Fernández im Kammermusiksaal des ehemaligen Schauspielhauses (heute Konzerthaus) Berlin zu Gast. Am 7. Februar 2020 gastierte der Steinway-Pianist nun erstmals in der Münchner Residenz vor ausverkauftem Haus! Auf dem Programm standen Werke von Bach, Beethoven, Cervantes und Lecuona.